• Es war ein tolles Festival
  • LassatilAbballari aus SIzilien
  • Heftiges Tanzvergnügen
  • Von Weiden
  • Phønix aus Dänemark
  • Arezoo Rezvani & Ensemble
Samstag, 18 November 2017

Trio Fado

Melancholie aus Portugal

Wenn man sich auf die Suche nach dem musikalischen Ausdruck der Portugiesen begibt, findet man an erster Stelle den "Fado": eine urbane und gefühlsbetonte Musik, reich an Melancholie und Sehnsucht, aber parallel dazu voller Lebensfreude und Selbstironie. Aufgrund seiner Einzigartigkeit wurde der Fado 201 1 Erbe der Menschheit.

Trio Fado - eine Gruppe, die in Berlin gegründet wurde, spielt diese Musik mit Hingabe. Inzwischen sind ihre Konzerte auch in Österreich, Schweiz, I talien, Griechenland, Polen, Russland und anderswo geschätzt. Die voluminöse rauchige Stimme von António de Brito, steht im Kontrast zur weichen Stimme von Maria Carvalho und die für den Fado unverzichtbare Guitarra portuguesa, gespielt von Daniel Pircher waren die ursprüngliche Besetzung. Schon lange gehört Benjamin Walbrodt fest dazu dessen Cello Spiel, die klassische Fado-Besetzung perfekt ergänzt. Trio Fado Interpretiert mit eigenen Arrangements, berühmte Fados verschiedener Epochen. In ihren neuen Kompositionen und Texten behält die Gruppe die alte Form des Fados und verstärkt sie durch den Einfluss der musikalischen Erfahrungen der Musiker. Die Vielfalt der Instrumentierung und die lyrischen Anklänge der Texte bereichern die urige, ursprüngliche Form des Fados.

Konzert:15:15 Hauptbühne auf der Wiese an der Ruhrpromenade

Weitere Informationen: www.triofado.de

Veranstalter

Dank an